Findet der Begleiter/Schwertransportfahrer ohne fremde Hilfe nach Hause?

Benutzeravatar
Schuby
Administrator
Beiträge: 460
Registriert: So 21. Feb 2016, 09:29
Wohnort: Berlin

Findet der Begleiter/Schwertransportfahrer ohne fremde Hilfe nach Hause?

Beitragvon Schuby » Do 10. Nov 2016, 19:15

Ich erlebe es leider immer wieder, dass ich falsche Angaben zu einem Transport von entweder einem Begleitfahrer oder auch einem STP-Fahrer bekomme.

Ich frage mich ehrlich und wirklich, wenn solche Nonsensadressen übermittelt werden, wie es einige Kollegen Begleiter oder Schwertransportfahrer schaffen, mich über den entsprechenden Standort zu informieren. Meine Telefonnummer konnten sie doch auch korrekt wählen!!!

"Der LKW steht auf der A999, Kilometer 4281"

Ja toll, welche Fahrtrichtung? Hab ich ne Glaskugel? Auf Nachfrage kommt vielleicht "Kleinsiehstenicht". Also mache ich mich auf meine 4 schwarzen Pneus und fahre da hin.
Und? Bei KM 4281 ist absolut NICHTS!
Ach HIIIER, 13,5km weiter ist ein Übergabeplatz ...

Oder man bekommt den Anruf "Berliner Platz".
Ins Navi getippt und siehe da, es gibt am übermittelten Ort eine Berliner Straße, Berliner Weg, eine Berliner Allee, aber keinen Berliner Platz ...

Leute, da bekomm ich aber sowas von Hals. Finden Menschen, die solche bescheuerten Angaben machen ohne fremde Hilfe überhaupt nach Hause???

Wenn die mal einen Notruf absetzen müssen, geben die wohl Hamburg an, obwohl sie in München stehen.
Es kann doch nicht so schwer sein, mal auf die Strassenschilder zu sehen. Und wenn man sich das nicht merken kann, dann wirds kurzerhand notfalls auf die eigene Hand geschrieben.

Ich erwarte von niemandem Perfektion, allerdings kann wirklich jeder erwarten, eine korrekte Adresse zu bekommen.
Mal hier, mal da

Gruß Henry

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 459
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Findet der Begleiter/Schwertransportfahrer ohne fremde Hilfe nach Hause?

Beitragvon Zita » Fr 11. Nov 2016, 06:47

:laughing-lmao: :laughing-lmao:

Das liest sich so, als ob du gerade in die Pampa geschickt worden wärst?!


Aber du hast recht: heutzutage sollte es kein Problem sein, den eigenen Standort festzustellen. Es gibt so viele technische Helferlein ...


Die können allerdings auch das Gegenteil bewirken. Beispiel gefällig?

Aus einem Telefonat mit dem Fahrer eines zu begleitenden Transports:

"Wo stehst du?"
"Keine Ahnung, es ist dunkel. Zwischen Feldern."
"Wie heißt denn die Straße?"
"Es gibt kein Straßenschilder. Ist aber nicht weit von der Autobahn."
"Ok, welche Anschlußstelle?"
"Ich bin nach Navi gefahren!"
:text-bravo:

"Mach die Randalelampen an, ich kreise um den Ort."


:auto-layrubber:



Aber ich muß gar nicht bei anderen suchen - ich habe in der Beziehung selbst genug Anekdoten produziert. Z.B. Ist es mir in Vor-Navi-Zeiten regelmäßig mißlungen, den kürzesten Weg von Aachen ins Münsterland zu finden. Irgendwie führen da alle Wege nach Düsseldorf. Fährst du in die andere Richtung, geht es am nächsten Kreuz wieder ... genau: nach Düsseldorf. (Ok, inzwischen kann ich das. Aber jeder hat mal angefangen!)


Gute Fahrt!

:auto-swerve:
... der werfe den ersten Stein!


Zurück zu „Transportbegleiter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast