Momentaufnahmen aus dem Windpark Lager Feld bei Riesenbeck

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 458
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Momentaufnahmen aus dem Windpark Lager Feld bei Riesenbeck

Beitragvon Zita » Do 28. Sep 2017, 08:11

Der Windpark Lager Feld gehört zu "Bürgerwind Hörstel":

http://www.buergerwind-hoerstel.de/proj ... ager-feld/



Seit Anfang vergangener Woche rollen die Teile der Anlagen an - da bietet es sich an, das Wachstum mit einem eigenen Thema zu begleiten.

So ein Projekt sieht mit Sicherheit für jeden anders aus - meine Perspektive ist die aus einem der BF4, die die Transporte auf den letzten 23 Kilometern begleiten.


Hier erstmal der Lageplan der WKA:

WP_Lager_Feld.jpg
WP_Lager_Feld.jpg (112.02 KiB) 1763 mal betrachtet

Die Transporte kommen unten rechts auf der schwarz eingezeichneten Straße ins Bild und biegen rechts auf die gut ausgebaute Zuwegung ab. Der Kran steht auf dem Bauplatz der Anlage 008 (die erste links der Durchfahrtstraße).



Fundament_008.jpg
Fundament_008.jpg (173 KiB) 1763 mal betrachtet

Alles ist vorbereitet, leer und dunkel - die Transporte können kommen.



Am nächsten Tag sind die Halbschalen aus der vergangenen Nacht schon abgeladen..


Zuwegung_008.jpg
Zuwegung_008.jpg (101.88 KiB) 1763 mal betrachtet


... aber es ist noch viel Platz und die Baustelle frei begehbar. Um den Kran auf's Bild zu bekommen, ist allerdings nicht genug Platz:


grosse_Fuesse.jpg
grosse_Fuesse.jpg (128.9 KiB) 1763 mal betrachtet



hoch_hinaus.jpg
hoch_hinaus.jpg (113.58 KiB) 1763 mal betrachtet



Von der Anlage 001 kann man auch nicht mehr sehen - nur eben deren Fundament und die Spitze des Krans nebenan.


Fundament_001.jpg
Fundament_001.jpg (217.15 KiB) 1763 mal betrachtet

Auch die große Logistikfläche ist bis auf die Container der Bauleitung noch leer ...


Bauleitung.jpg
Bauleitung.jpg (241.71 KiB) 1763 mal betrachtet



... und kann als Parkplatz genutzt werden.


Parkplatz.jpg
Parkplatz.jpg (222.1 KiB) 1763 mal betrachtet



...
... der werfe den ersten Stein!

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 458
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Momentaufnahmen aus dem Windpark Lager Feld bei Riesenbeck

Beitragvon Zita » Sa 11. Nov 2017, 15:38

Im Laufe der Wochen ist die Anlage Nr. 8 deutlich gewachsen, wie ein Blick durch eine Art natürliches "Schlüsselloch" beweist:

Am 13. Oktober:

WKA08-13Oktober2017.jpg
WKA08-13Oktober2017.jpg (166.04 KiB) 1669 mal betrachtet



Am 19. Oktober:

WKA08-19Oktober2017.jpg
WKA08-19Oktober2017.jpg (166.6 KiB) 1669 mal betrachtet



Am 26. Oktober:

WKA08-26Oktober2017.jpg
WKA08-26Oktober2017.jpg (271.07 KiB) 1669 mal betrachtet



Auf dem Bild ist der vorläufige Zwischenstop zu sehen - der Kran wird abgebaut ...

WKA08-Kranabbau.jpg
WKA08-Kranabbau.jpg (140.63 KiB) 1669 mal betrachtet



... der Spargel ist wieder zugänglich ...

WKA08-Zwischenstop.jpg
WKA08-Zwischenstop.jpg (108.71 KiB) 1669 mal betrachtet


... und es geht (unter anderem) an der Anlage 1 weiter:

WKA01-8November2017.jpg
WKA01-8November2017.jpg (87.01 KiB) 1669 mal betrachtet




Noch ein letzter Blick durch's Schlüsselloch:

WKA08-8November2017.jpg
WKA08-8November2017.jpg (120.51 KiB) 1669 mal betrachtet
... der werfe den ersten Stein!

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 458
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Momentaufnahmen aus dem Windpark Lager Feld bei Riesenbeck

Beitragvon Zita » So 26. Nov 2017, 02:16

So interessant das Wachsen eines Windparks an sich schon ist - der Fahrtweg und die Genehmigungsauflagen stellen (unter anderem) für die Begleiter den eigentlichen Job dar.


Der Fahrtweg wird zunächst - wie bei jedem anderen Transport - vom Unternehmer beantragt und von der Genehmigungsbehörde genehmigt oder geändert. Soweit ein alter Hut. Für die Transporte in den Windpark gibt es zwei mögliche Fahrtwege.

Die bisher am häufigsten genutzte Strecke beginnt in Spelle, verläuft von Rheine bis Ibbenbüren über die A 30 und nähert sich dann über die B219 und B475 in einem Bogen dem Windpark an.


Genauer gesagt:
Spelle, Hafenstraße - K316 - links B70 - AS Rheine Nord - A30 - AS Ibbenbüren - B219 - rechts B475 (Saerbeck -
Sinningen) - L590 (Veltrup) L593/L590 -
geradeaus L590 - rechts Jacksonweg - Zuwegung WP



Bis vor kurzem wäre das eine nachtfüllende Beschäftigung für je einen Streifenwagen aus Niedersachsen und NRW gewesen. Nun greift aber seit einiger Zeit die polizeiersetzende Privatbegleitung um sich und treibt örtlich unterschiedliche aber immer sehr bunte Blüten, durch die ein munter wiehernder Amtsschimmel trabt. In Niedersachsen liegt die Begleitung in den erfahrenen Händen eines Hilfspolizisten, in NRW übernimmt ein Dreierteam vom Kreis Steinfurt bestellter Verwaltungshelfer (positiv ist, daß auf dieser Ebene die grenzübergreifende Kommunikation reibungslos funktioniert!).

Nun ist es bekanntermaßen so, daß Verwaltungshelfer keinerlei Ermessensspielraum haben (was die Genehmigung nochmal ausdrücklich betont). Der Kreis Steinfurt gibt schriftliche Anweisungen - eine sogenannte Roadmap - und schreibt ihre Einhaltung in der Transportgenehmigung vor:


Der Transport ist entsprechend den folgenden Auflagen und Bedingungen inkl. der/den Roadmap/s mit privater Begleitung durchzuführen.

...

Die aktuelle/n Roadmap/s ist/sind ***unmittelbar*** vor jeder Transportdurchführung der nachfolgenden Webseite zu entnehmen:
https://www.kreis-steinfurt.de/kv_stein ... egleitung/

...

Die straßenverkehrsrechtliche Anordnung gem. § 45 StVO für die Roadmap/s ist Bestandteil dieser Erlaubnis nach § 29 Absatz 3 bzw. der Ausnahmegenehmigung nach § 46 Abs. 1 Satz 1 Nummer 5 StVO.


Damit ist die Roadmap Bestandteil der Genehmigung.


In diesem Fall schreibt die Roadmap für die Strecke 17 nicht nur vor, wo Transport und Begleiter zu fahren haben, welches Zeichen jedes Begleitfahrzeuge zu setzen hat und in welcher Form die Kommunikation zwischen allen Beteiligten stattfinden hat, sondern gibt auch breite Straßenabschnitte vor, an denen der Transport anzuhalten hat - unabhängig von der Verkehrslage (und auch davon, ob es überhaupt eine Verkehrslage gibt: nachts ist oft kein einziges Scheinwerferpaar in Sicht!)

Ein Beispiel!


Die Auflage in der Genehmigung:
Die Fahrtstrecke/n wurde/n in Abschnitte mit jeweils verschiedenen Auflagesituationen aufgeteilt (siehe Roadmap/s). Für die Begleitung sind ein BF3-Fahrzeug und drei BF4-Fahrzeuge erforderlich.


Und einer der genannten Streckenabschnitte in der Roadmap:
Bfz1 fährt über die B219 ca. 3500m voraus und schaltet VZ 274 (40 km/h), VZ 101 (Gefahrstelle) im Wechsel, um entgegenkommende Verkehrsteilnehmer auf den GST aufmerksam zu machen und hält an der Einmündung B219/L591 Brochterbecker Straße.

Hat Bfz1 die Einmündung erreicht, meldet er diesen Standort über Funk.


Bfz1 sperrt an der Einmündung den Fahrstreifen für Verkehrsteilnehmer in FR Ibbenbüren und schaltet VZ 250 (Verbot der Durchfahrt), VZ 101 (Gefahrstelle) im Wechsel.

Dabei ist eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer definitiv auszuschließen.


Bfz1 teilt GST die Passierbarkeit der Strecke mit und gibt dabei Hinweise auf das zuletzt passierende Fahrzeug (z.B. amtl. Kennzeichen, Fz.-Art und Hersteller, Farbe).


An der Einmündung besteht sowohl für ankommende Verkehrsteilnehmer, als auch für GST eine Ausweichmöglichkeit.


Bfz2 fährt über die B 219 ca. 2700m voraus und schaltet VZ 274 (40 km/h), VZ 101 (Gefahrstelle) im Wechsel, um entgegenkommende Verkehrsteilnehmer auf den GST aufmerksam zu machen und hält an der Einmündung B 219/L 591 Riesenbecker Straße.

Hat Bfz2 die Einmündung erreicht, meldet er diesen Standort über Funk.

Bfz2 sperrt an der Einmündung den Fahrstreifen für Verkehrsteilnehmer aus FR Riesenbeck und schaltet VZ 250 (Verbot der Durchfahrt), VZ 101 (Gefahrstelle) im Wechsel.

Dabei ist eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer definitiv auszuschließen.


Bfz2 teilt GST die Passierbarkeit der Strecke mit und gibt dabei Hinweise auf das zuletzt passierende Fahrzeug (z.B. amtl. Kennzeichen, Fz.-Art und Hersteller, Farbe).


An der Einmündung besteht sowohl für ankommende Verkehrsteilnehmer als auch für GST eine Ausweichmöglichkeit.


Durch GST sowie die Begleitfahrzeuge Bfz 3 und Bfz 4 hat vor der Weiterfahrt eine Bestätigung sämtlicher Durchsagen der Bfz 1 und Bfz 2 zu erfolgen.


Nach Passieren des zuletzt durchgegebenen Verkehrsteilnehmers folgt GST bis zur Einmündung B 219/L 591 Brochterbecker Straße.


Bfz3 fährt unmittelbar vor GST und schaltet VZ 222-20 (vorgeschriebene Vorbeifahrt rechts vorbei) und VZ 101 (Gefahrstelle) im Wechsel.

Bfz4 fährt direkt hinter GST, schaltet VZ 276 (Überholverbot für Kfz aller Art). Bfz4 fährt dabei seitlich versetzt, um ein Überholen anderer Verkehrsteilnehmer zu verhindern.

Quelle: Roadmap Nr. 17 des Kreises Steinfurt

Verdeutlicht werden die schriftlichen Anweisungen durch Satellitenbilder mit eingefügten Erläuterungen.


Jedenfalls ist es geraten, sich mehr als nur oberflächlich an die Vorgaben zu halten. Die Polizei nutzt einen Teil der freigewordenen Kapazität nämlich dazu, dem Treiben auf ihren Straßen zuzusehen (und spricht die Begleiter auch an, wenn ihr das Gesehene mißfällt. Offensichtlich werden die Erkenntnisse auch weitergegeben: obwohl die Roadmaps erst seit wenigen Wochen eingesetzt werden, sind einige davon schon überarbeitet worden.


Gute Fahrt allerseits!
... der werfe den ersten Stein!

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 458
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Momentaufnahmen aus dem Windpark Lager Feld bei Riesenbeck

Beitragvon Zita » Sa 2. Dez 2017, 15:15

So voll wie am Freitag Morgen war es auf der Logistikfläche selten:

voll.jpg
voll.jpg (160.21 KiB) 1594 mal betrachtet


Wer in Ruhe seine Pause machen wollte, hat sich zu einem der Spargel gestellt, an denen zur Zeit nicht gearbeitet wird.


Allen ein friedliches Adventswochenende!
... der werfe den ersten Stein!

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 458
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Momentaufnahmen aus dem Windpark Lager Feld bei Riesenbeck

Beitragvon Zita » Sa 30. Dez 2017, 11:16

Hier fehlt noch der Bericht über das (bis jetzt einzige) größere Problem bei den Transporten zum Windpark: am Morgen des 19. Dezember ist einer der Außenflügel in der Überleitung von der B219 zur B475 "steckengeblieben". Wo gehobelt wird, da fallen Späne - in diesem Fall ein 57m langer "Span"!


Eine Meldung im Lokalteil der Westfälischen Nachrichten (WN) informierte morgens über die Verkehrsbehinderung

Saerbeck - Für Behinderungen im Straßenverkehr sorgt ein Schwertransporter, der am Dienstagmorgen bei Saerbeck seine Fahrt nicht fortsetzen konnte und die Strecke in Richtung Ibbenbüren blockiert.
...

Quelle:
http://m.wn.de/Muensterland/Kreis-Stein ... chraenkung


Im Laufe des Tages wurden konkrete Informationen nachgeliefert:

Ein Schwertransporter mit Flügel für eine Windkraftanlage ist am frühen Dienstagmorgen in der Abfahrt von der B 219 liegengeblieben.

Der Transporter kam aus Richtung Ibbenbüren und wollte gegen 4.30 Uhr den ersten Abzweig zur B 475 nehmen. Dabei gab es Probleme mit der Lenkung, sodass das Fahrzeug zum Stehen kam und die Abfahrt blockierte.
...
Laut Polizei war die Stelle ordnungsgemäß abgesichert, der Verkehrs konnte die nächste Abfahrt nehmen, sodass es zumindest nach dem Berufsverkehr zu keinen größeren Beeinträchtigungen kam.

Quelle:
http://m.wn.de/Welt/Politik/3097590-Tec ... -der-B-219


Da es der mittlere Transport war, dessen Lenkung nicht mehr funktionierte, konnte das erste Fahrzeug noch vor Beginn der Sperrzeit in den Windpark begleitet werden. Der dritte Flügel wurde auf der Verzögerungsspur der B219 abgestellt und abgesichert. Das liegengebliebene Fahrzeug war dann zwar schon am frühen Nachmittag wieder fahrbereit, wegen der zu lebhaften Verkehrslage setzte sich der Konvoi auf Anweisung der Polizei aber erst um 22 Uhr wieder in Bewegung und erreichte ohne weitere Probleme den Windpark.


Ein paar Bilder des liegengebliebenen Transports hat Nord-West-Media TV ins Netz gestellt:
http://nwm-tv.de/index.php?article_id=40&news=10332

... denen ich nichts hinzufügen kann.
... der werfe den ersten Stein!

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 458
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Momentaufnahmen aus dem Windpark Lager Feld bei Riesenbeck

Beitragvon Zita » Sa 30. Dez 2017, 11:38

Mit einem Blick auf die Anlage 8, die Mitte Dezember zwar komplett, aber noch nicht komplett aufgebaut ist verabschiedet sich das Thema für dieses Jahr von dem Windpark und allen Lesern, die dem Bericht möglicherweise folgen.

Anlage8komplett.jpg
Anlage8komplett.jpg (94.38 KiB) 1399 mal betrachtet



Anlage8Dezember17.jpg
Anlage8Dezember17.jpg (118.39 KiB) 1399 mal betrachtet



Ende2017.jpg
Ende2017.jpg (228.36 KiB) 1399 mal betrachtet



Bis zum nächsten Jahr!
... der werfe den ersten Stein!

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 458
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Momentaufnahmen aus dem Windpark Lager Feld bei Riesenbeck

Beitragvon Zita » Sa 20. Jan 2018, 16:55

Nachdem "Friederike" für eindrucksvolle Schäden gesorgt hat, stellt sich die Frage, wie so eine Windparkbaustelle mit Sturm klarkommt.


Zunächst mal: begleitpflichtige Transporte zum Windpark waren vom Unwetter nicht betroffen! Nicht, weil der Fahrtweg verschont geblieben wäre, sondern weil in der Zeit keine Transporte unterwegs waren. Von Sperrungen und Aufräumarbeiten auf der Strecke kann man in der Lokalpresse lesen bzw. auf einem Foto sehen:

Mit dem Bagger ließ die Feuerwehr zwei Bäume wegräumen, die auf einen Lkw-Auflieger gestürzt waren, während das Gespann auf der B 219 vor anderen Bäumen auf der Fahrbahn fest steckte. Foto: Alfred Riese

http://m.wn.de/Muensterland/Kreis-Stein ... inutentakt


Die A30 zwischen Hörstel und Ibbenbüren-West ist in Richtung Hannover gesperrt wegen umgestürzter Bäume, die Gegenrichtung (Niederlande) wegen einer umgestürzten Stromleitung.

https://www.strassen.nrw.de/presse/meld ... -3022.html



Auf der Baustelle des neuen Bürgerwindparks in der Bauerschaft Sinningen wurde am Mittwoch und am Sturmtag Donnerstag mit angezogener Bremse gearbeitet, berichtete Dieter Ruhe, der auch den dortigen „Windpool“ betreut. Einige Baukräne wurden vorsichtshalber in die Waagerechte gebracht. Seit Freitag laufen die Arbeiten Ruhe zufolge wieder. Man hoffe auf einige Tage mit wenig Wind, um an den ersten zwei Anlagen die Rotorflügel montieren zu können.

Quelle:
http://m.wn.de/Muensterland/Kreis-Stein ... tzenertrag


Für aktive Windparks stellt wohl auch ein Sturm mit dem Temperament einer Friederike kein Problem dar:

Für die Windräder im Bioenergiepark bedeuteten auch die Spitzenböen am Donnerstag keine Gefahr.
...
189 Stundenkilometer Windgeschwindigkeit bei Spitzenböen meldete Dieter Ruhe, Geschäftsführer der „Windpool“ von den Windrädern im Bioenergiepark. Die Messwerte stammen auf 149 Metern Höhe. Abgeschaltet haben sich die Enercon-Windräder deshalb nicht.
...
Wenn Böen mit Spitzengeschwindigkeiten ab 90 Stundenkilometern auftreten, drehen die Windräder ihre Flügel automatisch in den Wind und fahren ihre Leistung herunter, um Schäden zu vermeiden, erklärte Dieter Ruhe.
...
Durch das zeitweise Herunterfahren der Leistung blieb der Ertrag der Sturm-stunden rund 30.000 Kilowattstunden unter dem Maximum. Besser wäre ein Viertel der Windgeschwindigkeit über einen viermal so langen Zeitraum gewesen.
...

Quelle
http://m.wn.de/Muensterland/Kreis-Stein ... tzenertrag


Naja, jedem Anderen wäre ein Viertel der Windgeschwindigkeit über den vierfachen Zeitraum wohl auch lieber gewesen!

:techie-typing:
... der werfe den ersten Stein!


Zurück zu „Tourberichte In- und Ausland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast