Diskussion: Meinungen und Erfahrungen zur polizeiersetzenden Transportbegleitung

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 466
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Diskussion: Meinungen und Erfahrungen zur polizeiersetzenden Transportbegleitung

Beitragvon Zita » So 7. Aug 2016, 15:49

Die polizeiersetzende Begleitung ist im Moment ein vieldiskutiertes Thema. Um mitreden zu können, muß man erstmal echte Tatsachen von den Gerüchten trennen. Irgendwie weiß jeder irgendwas und hat irgendwas gesehen. Ich bin also auf die Jagd nach Fakten gegangen und habe versucht, das Ganze einigermaßen verständlich aufzudröseln (in den anderen Themen).

Zusammenfassend kann man sagen, daß in den letzten Jahren in verschiedenen politischen Verfahren die Ausstattung der Begleitfahrzeuge und Regelpläne entwickelt wurden. Daneben haben die meisten Bundesländer eigene Pilotprojekte ins Leben gerufen. Ein Knackpunkt war (ist?) der tatsächliche bundesweite Einsatz bzw. die Befugnisse der Begleiter. Anfang Juli wurde mit der Annahme eines Gesetzesentwurfes die Grundlage für eine bundeseinheitliche Regelung geschaffen. Das Verfahren läuft also noch.


Inzwischen hat sich aber auch fast jeder eine Meinung gebildet. Die neuen Begleitfahrzeuge sind überall zu sehen und die verschiedenen Pilotprojekte laufen. Und vielleicht kommen hier noch genug Leute zusammen, um eine interessante Diskussion zu starten.

Unterschiedliche Meinungen sind immer willkommen!!
... der werfe den ersten Stein!

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 466
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Meinungen und Erfahrungen zur polizeiersetzenden Transportbegleitung

Beitragvon Zita » Fr 12. Aug 2016, 09:16

... der werfe den ersten Stein!

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 466
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Meinungen und Erfahrungen zur polizeiersetzenden Transportbegleitung

Beitragvon Zita » Fr 12. Aug 2016, 10:05

... der werfe den ersten Stein!

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 466
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Diskussion: Meinungen und Erfahrungen zur polizeiersetzenden Transportbegleitung

Beitragvon Zita » Mi 25. Jan 2017, 21:27

Inzwischen gibt es Praxiserfahrungen mit der Privatisierung der Polizeibegleitung.

Offizielle Zwischenberichte lesen sich immer sehr positiv und (hmm) etwas weichgespült. Vielleicht funktioniert wirklich alles völlig problemlos, vielleicht will man nur die weitere Entwicklung nicht behindern.

Meine eigenen Erfahrungen mit dem Einsatz privater Begleiter an Stelle der Polizei sind auch positiv, beschränken sich aber darauf, daß ich die durchgehende BF3-Begleitung gefahren habe und weitere Begleitfahrzeuge streckenweise dazugekommen sind. Bisher habe ich nur erlebt, daß jeder da war, wo er sein sollte und wußte, was er zu tun hatte - dadurch liefen die Transporte reibungsloser und zeitgerechter, als es mit Polizeibegleitung oft der Fall ist.

Allerdings habe ich auch gerade Anfang diesen Jahres einige Polizeibegleitungen erlebt, die völlig überflüssig waren. Manchmal wäre ein BF2 vorneweg völlig ausreichend (oder sogar noch übertrieben) gewesen. Deshalb habe ich den ganz subjektiven Eindruck, daß sich nicht jede Genehmigungsbehörde so recht mit der angestrebten Entlastung der Polizei anfreunden kann.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
... der werfe den ersten Stein!

Carsten BF3
Beiträge: 21
Registriert: So 15. Jan 2017, 22:51
Wohnort: Siegen

Re: Diskussion: Meinungen und Erfahrungen zur polizeiersetzenden Transportbegleitung

Beitragvon Carsten BF3 » Di 31. Jan 2017, 21:52

In Hamburg lief es perfekt in Nürnberg kam die Anlage mit dem drehen nicht nach...... Warum aber 2x Polizei und ein BF4 entzieht sich meinem wissen. Wird aber wohl unter Pilotprojekt gelaufen sein.


Meiner Meinung nach sollten erstmal die Genehmigungen bzw die Ausstellenden Behörden besser geschult werden,die Polizei (intern) Absprache besser laufen als ein BF4 ins leben zu rufen.
Weshalb sollen zwei identische Transporte zwei Wege nehmen um Berlin ? Der eine nachts und links um Berlin der andere am Tag und rechts um Berlin ?

Solange diese Sachen nicht ausgemerzt sind braucht es keine BF4 Fahrzeuge.

Wichtiger wären einheitliche Fahrzeuge die für jeden sofort erkennbar sind und in den Führerschein Unterricht mit einfließen. Gelb hat die Post und Post fahren wir nun wirklich nicht aus.
Allzeit gute Fahrt

Benutzeravatar
Schuby
Administrator
Beiträge: 471
Registriert: So 21. Feb 2016, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Diskussion: Meinungen und Erfahrungen zur polizeiersetzenden Transportbegleitung

Beitragvon Schuby » Di 31. Jan 2017, 23:27

Deine Erfahrung, Carsten, deckt sich mit meiner.
Wenn an der Übergabe ein BF4 steht, geht alles schnell und reibungslos.
Mit Polizeibegleitung, so mein Gefühl, ist man mehr oder weniger von der Willkür der Beamten abhängig. Entweder stundenlanges warten, oder Tiefenprüfung aller Papiere incl. Profiltiefenmessung.
Bei den meisten Blaulichtern läuft aber alles völlig problemlos, 95% der Mädels und Jungs der Exekutive wollen auch einfach nur zügig fertig werden, haben meist sogar einen netten Spruch auf Lager.
Mal hier, mal da

Gruß Henry

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 466
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Diskussion: Meinungen und Erfahrungen zur polizeiersetzenden Transportbegleitung

Beitragvon Zita » Fr 3. Feb 2017, 13:50

... der werfe den ersten Stein!

Carsten BF3
Beiträge: 21
Registriert: So 15. Jan 2017, 22:51
Wohnort: Siegen

Re: Diskussion: Meinungen und Erfahrungen zur polizeiersetzenden Transportbegleitung

Beitragvon Carsten BF3 » Sa 15. Apr 2017, 21:14

Es wird, meiner Meinung nach,wieder der 3 Schritt vor dem 2 gemacht. Also wenn schon neu dann bitte mit absolut Termin. Z.b. bis 31.06.2017 müssen alle !!! Begleitfahrzeuge in diesem Gelb sein und nicht nur die neuen.
Thema BF 4 : Positive und neutral bis negative Erfahrungen gemacht als BF 3 Fahrer.
Allzeit gute Fahrt

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 466
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Diskussion: Meinungen und Erfahrungen zur polizeiersetzenden Transportbegleitung

Beitragvon Zita » Mo 29. Mai 2017, 23:12

... der werfe den ersten Stein!

Benutzeravatar
Schuby
Administrator
Beiträge: 471
Registriert: So 21. Feb 2016, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Diskussion: Meinungen und Erfahrungen zur polizeiersetzenden Transportbegleitung

Beitragvon Schuby » Di 30. Mai 2017, 15:22

Den Dozenten der Polizei auf der BF3-Schulung befragt, antwortete er folgendes auf meine Frage, warum komplett identische STP z.T. über 400km unterschiedlich lange Strecken fahren müssen:

Um die Verkehrslast auf Autobahnen, insbesondere Brücken, so gering wie möglich zu halten.

Macht Sinn, eine Brücke auswechseln/sanieren ist um einiges teurer.
Mal hier, mal da

Gruß Henry


Zurück zu „Neuerungen (BF3+, BF4)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast