Anforderungen an Verwaltungshelfer

Carsten BF3
Beiträge: 21
Registriert: So 15. Jan 2017, 22:51
Wohnort: Siegen

Anforderungen an Verwaltungshelfer

Beitragvon Carsten BF3 » Fr 20. Apr 2018, 18:23

Mal ne Frage an die BF4 Fahrer. Wie teuer ist eigentlich die Versicherung? Lt. Aussage vom Oktober 2017 bei der Schulung in Koblenz müssen sich Bf4 Fahrer privat absichern weil sie im Schadensfall nicht durch den Kreis oder Land abgesichert sind.
Verwaltungshelfer/innen sind während des Einsatzes als Verwaltungshelfer zwar im Auftrag der zuständigen Verwaltung unterwegs aber nicht über diese abgesichert.

Zitat von Oktober 2017 durch die Schulung der BSK :

Ein BF4 Fahrer muss zwingend einen Dauerhaften Wohnort in der BRD haben.
Deutsch in Wort und Schrift beherrschen.
Ein Tadelloses Führungszeugnis haben.
Die PSA tragen während des Einsatzes lt Merkblatt.
Sich privat absichern für den Schadensfall.

Leider ist der Mitarbeiter nicht auf die Fragen eingegangen.

Deswegen frage ich hier. Schön wäre es wenn es dazu einen Link gäbe wo es drin steht.
Allzeit gute Fahrt

Benutzeravatar
Schuby
Administrator
Beiträge: 471
Registriert: So 21. Feb 2016, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Diskussion: Meinungen und Erfahrungen zur polizeiersetzenden Transportbegleitung

Beitragvon Schuby » Fr 20. Apr 2018, 20:52

Bei der Schulung im Kreis Steinfurt wurde mein Ausweis, Führerschein und der BF3-Schein verlangt.
Niemand hat gefragt, wie oder wo ich versichert bin, ob ich dauerhaft in Deutschland lebe, oder nach einem Führungszeugnis, ***geschweige denn habe ich ein Deutschdiktat mit anschliessender mündlicher Rezitierung absolvieren müssen.
Ergo kann ich deine Frage nicht komplett beantworten, höre das auch zum ersten Mal.


*** Das war überaus ironisch gemeint. Nach den Vorgaben, die du genannt hast, müsste es aber so ablaufen.
Mal hier, mal da

Gruß Henry

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 466
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Anforderungen an Verwaltungshelfer

Beitragvon Zita » Fr 20. Apr 2018, 22:40

... der werfe den ersten Stein!

Carsten BF3
Beiträge: 21
Registriert: So 15. Jan 2017, 22:51
Wohnort: Siegen

Re: Anforderungen an Verwaltungshelfer

Beitragvon Carsten BF3 » Di 24. Apr 2018, 13:38

Dankeschön schon mal für die sehr ausführliche Erklärung zu dem Thema. Wieder was gelernt.
Allzeit gute Fahrt

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 466
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Anforderungen an Verwaltungshelfer

Beitragvon Zita » Di 24. Apr 2018, 19:15

@Carsten - dafür ist das Forum da. Beim nächsten Mal weißt Du etwas, das sonst niemand auf dem Schirm hat.


Zu den Voraussetzungen habe ich gestern noch eine interessante Sache aus Kreuztal gehört:

Dort wird die Bescheinigung eines Sprachkurses gefordert, wenn jemand keinen deutschen Ausweis hat. Mit dem absurden Ergebnis, daß ein Anwesender mit deutschem Ausweis aber erkennbar kaum vorhandenen Sprachkenntnissen weniger Probleme hatte, als ein Kollege ohne deutschen Ausweis, der fließend deutsch sprach - dem sei gesagt worden, die Bescheinigung sei Voraussetzung für eine Bestellung als Verwaltungshelfer.

Einerseits ist es ja ein Gewinn an Rechtssicherheit, wenn eine objektive Beurteilung der Sprachkenntnisse vorgeschrieben wird (und sich die Praxis daran hält). Und wenn ein Kreis besonderen Wert auf die Rechtschaffenheit der von ihm bestellten Verwaltungshelfer legt (also ein Führungszeugnis voraussetzt), warum soll dann nicht ein anderer Kreis nur nachgewiesenermaßen besonders sprachgewandte Personen zu Verwaltungshelfern bestellen dürfen (also einen Sprachtest verlangen)?

Andererseits hört es sich etwas nach einem galoppieren Amtsschimmel an, wenn derjenige, der kaum ein Wort versteht an der Einführung teilnimmt während derjenige, der sich fließend unterhalten kann die Veranstaltung verläßt.

:think:

Gute Fahrt allerseits!


:auto-layrubber:
... der werfe den ersten Stein!


Zurück zu „Neuerungen (BF3+, BF4)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste