Fachbücher zum Thema "Schwerlast"

Bücher, Zeitschriften, Nachrichten, Reportagen
Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 459
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Fachbücher zum Thema "Schwerlast"

Beitragvon Zita » Fr 12. Aug 2016, 13:10

Großraum-/Schwertransport - Leitfaden für die Praxis
(Für Unternehmen, Behörden, Institutionen und Fahrer: Alles zum Thema Großraum-/Schwertransport)
Lutz Schulz und Wolfgang Draaf
3. Auflage Januar 2012

Verlag Günter Hendrisch: http://www.hendrisch-verlag.de
ISBN: 978-3-938255-31-5
_____


An den Anfang einer Aufzählung maßgeblicher Fachbücher gehört meiner Meinung nach dieser "Leitfaden für die Praxis", weil das Buch genau das ist: ein sehr hilfreiches Werkzeug für alle, die in irgendeiner Phase der Durchführung eines Schwertransportes brauchbare Ergebnisse erzielen wollen. Darüber hinaus ist es sowohl ein gut verständlicher Einstieg in das Thema "Großraum- und Schwertransport" als auch ein Nachschlagewerk zur Klärung sehr spezieller Details - und alles dazwischen. Allerdings ist nicht nur der Inhalt gewichtig sondern es fällt auch rein äußerlich ins Gewicht: 288 Seiten DIN A 4 sind nicht wirklich unauffällig.


Bevor sich das Buch seinem Thema widmet, stellt es erstmal die Grundlagen dar: das erste Kapitel beschäftigt sich in Bild und Text mit den zulässigen Maßen und den Techniken, wie die überhaupt ermittelt werden (also: was wird wo gemessen?), dem zweite Kapitel gelingt es, die rechtlichen Grundlagen der Verwaltungsarbeit in einer Sprache darzustellen, die das Wesentliche verständlich darstellt.

Danach wird ein ganzes Kapitel den verschiedenen Aspekten des Rechtsbegriffs "unteilbare Ladung" gewidmet: von der Definition über Ausnahmen vom grundsätzlichen Verbot, teilbare Ladung zu transportieren bis hin zur Darstellung der aktuellen Rechtsprechung.

Die nächsten Kapitel stellen die benötigten Genehmigungen in allen Einzelheiten vor: die Ausnahmegenehmigung nach § 70 StVZO für fahrzeugbezogene Abweichungen von den Vorschriften der StVZO, die Erlaubnis nach § 29 Abs. 3 StVO für Fahrzeuge mit einer gültigen Ausnahmegenehmigung nach § 70 StVZO und die Ausnahmegenehmigung nach § 46 StVO ... und wer sich der Illusion hingibt, diese Genehmigungen bis ins Kleinste zu kennen, weil er sie täglich in der Hand hat, dem sei ein Rundblick durch diese Kapitel empfohlen. Es gibt immer Dinge, die man noch nie gewußt oder wieder vergessen hat.

Das 7. Kapitel beschäftigt sich mit den einzelnen Auflagen in der Reihenfolge, in der sie in der Genehmigung auftauchen. Von den immer gleichen Allgemeinen Auflagen bis hin zu ganz speziellen frei formulierten Auflagen. Die Darstellung lehnt sich an die Form der Genehmigungen an und erklärt wahlweise durch verständliche Texte oder durch Bilder.

Die nächsten Kapitel kehren zum eigentlichen Transport zurück. Von der allgemeinen Fahrzeugtechnik über Beladung, Ladungssicherung und Kenntlichmachung bis zu Hinweisen zu typischen Fahrzeugkombinationen und Einzelfahrzeugen. Hier kann die gelungene Kombination aus erklärendem Text und aussagekräftigen Bildern wieder mal punkten.

Im letzten Kapitel wird der Ablauf eines Transportes von Angebot und Planung bis zur Durchführung kurz dargestellt.

Das Buch endet mit dem Anhang aller wesentlichen Vorschriften. Das allein wäre ein Grund, es in jedem Begleitfahrzeug parat zu haben. Es gibt immer mal wieder Gelegenheiten, bei denen Informationen schnell nachgeschlagen werden müssen. Sei es die Fahrposition einer bestimmten Brückenauflage oder der genaue Text, der zu einem Unterpunkt des (in der Genehmigung immer winzig geschriebenen) niedersächsischen Auflagenkataloges gehört.


Es ist nicht verkehrt, das alles jederzeit griffbereit zu haben.

Übrigens ist das Buch zur Zeit bei Amazon vergriffen - es kann aber beim Verlag telefonisch bestellt werden.
... der werfe den ersten Stein!

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 459
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Fachbücher zum Thema "Schwerlast"

Beitragvon Zita » Mi 12. Okt 2016, 21:35

Großraum- und Schwertransporte und selbstfahrende Arbeitsmaschinen
(Leitfaden für Unternehmen, Polizei, Verwaltung und Sachverständige)
Rebler - Borzym - Mágori
2. Auflage, 2016

Richard Boorberg Verlag: http://www.boorberg.de
ISBN: 978-3-415-05466-0
_____


An die zweite Stelle der Aufzählung setze ich das aktuellste Buch, das es zur Zeit zum Thema gibt - und meinen persönlichen Favoriten.

Mit 406 Seiten im Format DIN A 5 und einer einheitlichen (und dadurch kompakten) Darstellungsform ist es von Umfang, Aufbau und Inhalt her mit dem "Leitfaden" zu vergleichen. Allerdings sollte sich der Leser schon ein wenig in der Materie auskennen und vielleicht eine juristisch-präzise Sprache mögen - es läßt sich nicht ganz übersehen, daß Dr. Adolf Rebler für seine juristische Doktorarbeit dieses Thema bearbeitet hat. Das Buch erfüllt die Ansprüche an ein juristisches Fachbuch - auch, wenn es sehr viel allgemeinverständlicher ist, als es die erste Auflage war.


Nach dem Vorwort steigt dieses Buch etwas früher in das Thema ein als der Leitfaden: mit den Definitionen (und dem Hinweis, daß es keine Legaldefinotion dafür gibt, was als Großraum- und Schwertransport anzusehen ist. Mit anderen Worten: es steht in keinem Gesetz.)

Danach werden erst mal die juristischen Grundlagen eines jeden Transports behandelt: von der Notwendigkeit und Funktion von Ausnahmegenehmigungen und Erlaubnissen über eine Vorstellung der bei der Planung und Durchführung eines GST zu beachteten Vorschriften und Regelungen bis zu den gesetzlich zulässigen Abmessungen und Gewichten und den zulässigen Abmessungen von Fahrzeugen und Ladung. Besonders dieser letzte Abschnitt ist bei Weitem nicht so dröge, wie sich die Überschrift anhört. Zeichnungen, die das Wesentliche betonen und übersichtliche Tabellen stellen Zusammenhänge her und können auch als Nachschlagewerk dienen.

Die nächsten Kapitel beschäftigen sich mit der bürokratischen Spur, die jeden Transport begleitet: Ausnahmegenehmigung gem. § 70 StVZO (sog. "70er"), dann Erlaubnis gem. § 29 Abs. 3 StVO (sog. "29er") und Ausnahmegenehmigung gem. § 46 StVO (sog. "46er"), gefolgt von Kapiteln zum Rechtsschutz und zu Rechtsfolge bei Verstößen und Widerruf des Bescheides. Das Kapitel VEMAGS - Verfahrensmanagement für Großraum- und/oder Schwertransporte beschreibt die praktische Umsetzung der Vorschriften.

Der Themenkomplex zur tatsächlichen Durchführung des Transportes beginnt mit der Begleitung und Absicherung eines Großraum- und Schwertransportes. Hier wird sowohl das private Begleitfahrzeug (BF2, BF3, BF4) angesprochen, als auch Polizeibegleitung und polizeiliche Maßnahmen - und auch die Kenntlichmachung ist hier untergebracht. Das nächste Kapitel widmet sich Abfahrtskontrolle und Durchführung eines Großraum- und/oder Schwertransportes.

Zum Schluß wird noch auf Ahndungsmöglichkeiten eingegangen, der Erhalt bundesweit geltender Gestaltungen - Übersicht nach Fahrzeugarten aufgezählt und Beispiele sowie Begriffsdefinitionen genannt.

Auch dieses Buch endet mit einem Anhang der wesentlichen Vorschriften.
... der werfe den ersten Stein!

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 459
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Fachbücher zum Thema "Schwerlast"

Beitragvon Zita » So 4. Dez 2016, 00:03

Ladungssicherung.
Richtig. Wichtig.
(Großraum- und Schwertransporte mit deutschen und österreichischen Rechtsvorschriften)
Martin Malits - Thomas Kühl - Holger Lemmer
3. Auflage, April 2016

Verkehrsverlag Fischer: http://www.verkehrsverlag-fischer.de
ISBN 978 - 3 - 87841 - 677 - 7
_____


Das Buch ist zunächst einmal ein Fachbuch zum Thema "Ladungssicherung"!

Da die Grundlagen der Ladungssicherung an Beispielen aus dem Bereich "Großraum- und Schwertransporte" erläutert werden, ist es auch für diesen Bereich ein Fachbuch. Es soll bestehende "Regeln so einfach und nachvollziehbar wie möglich darstellen um Regelverstöße zu vermeiden oder für Jedermann leicht erkennbar machen".

Dabei wendet es sich auch an die Begleiter bzw. geht auf ihre Rolle beim Transport ein - im Teil der österreichischen Vorschriften durch Beschreibung der vier Stufen privater Begleitung, im Teil der deutschen Vorschriften durch Beschreibung der verschiedenen Formen der Begleitung (einschließlich BF4) und Abgrenzung von der Polizeibegleitung.


Im Buch werden den sachlichen Ausführungen einige Grundbegriffe vorangestellt: elf grundsätzliche Empfehlungen für eine gute Ladungssicherung und wichtige Begriffsdefinitionen von A wie "Absender" bis Z wie "Zurrpunkte". (Ok, das bekommt man hin, ohne nachzuschlagen - aber wie sieht es z.B. aus bei "Vertikalkraft"? *siehe unten)

Im nächsten Kapitel werden die Rechtsvorschriften vorgestellt - erst die österreichischen, dann die deutschen (bis hin zum Kommentar einschlägiger Vorschriften einschließlich der Strafandrohung und einiger Beispielsfälle).

Das folgende Kapitel ist den Fahrzeugen gewidmet. Ausgehend von den üblichen Diagrammen und Formeln bis hin zu Bildern der verschiedenen Fahrzeugteile (meist der Fa. Max Goll) und Bildern richtiger und falscher Ladungssicherung.

Zuletzt wird auf die Zurrmittel eingegangen. Unter der Überschrift "Feststell- und Verzurrtechniken" werden zuerst die maßgeblichen Vorschriften genannt (nicht nur die rechtlichen sondern vor allem technische Grundlagen und Formeln). Danach werden die Ladungssicherungsarten, -mittel und methoden beschrieben und bebildert genau wie die Verwendung der Zurrmittel der Haltevorrichtungen.

Im Anhang gibt es Checkliste und Berechnungstabellen zur technischen Abfahrtkontrolle und Merkblatt und Regelpläne für Begleitfahrzeuge.





(* Vertikalkraft = Masse x Beschleunigungsbeiwert vertikal x Fallbeschleunigung)
... der werfe den ersten Stein!


Zurück zu „Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast