Gerade stehen

Benutzeravatar
Schuby
Administrator
Beiträge: 471
Registriert: So 21. Feb 2016, 09:29
Wohnort: Berlin

Gerade stehen

Beitragvon Schuby » Fr 10. Nov 2017, 09:33

Auf Rast- und Parkplätzen gucken nicht nur Reisende sondern auch viele LKW-Fahrer ungläubig, wenn ich meine "Klötze" aus dem Auto hole und die vor oder hinter meinen Rädern am tiefsten Punkt platziere.
Die allermeisten Stellen, an denen ich stehe, sind schief, ich möchte aber einigermaßen gerade stehen, um auch mein Bett im Auto in eine fast waagerechte Position zu bekommen. Es schläft sich einfach besser, nichts kullert vom Tisch, die Schiebetür bleibt teilweise geöffnet an ihrer Position.

Ich habe mir Kunststoffklötze besorgt, die etwa 18 x 18cm und ca. 4cm oder 8cm hoch sind. Jeweils 6 Stück.
In Kombination kann man damit auch große Gefälle ausgleichen, auch auf 2 Achsen gleichzeitig.
Anfangs nutzte ich entsprechend zugeschnittene Hölzer, die waren aber nach kurzer Zeit kaputt. Vielleicht wars das falsche Holz ...
Natürlich gibt es auch Auffahrkeile im Campingzubehör oder auf Internetplattformen. Die sind mir aber zu voluminös. Vor allem sind die Unterwegs schlecht sauber zu machen.
Mal hier, mal da

Gruß Henry

Benutzeravatar
bonns
Beiträge: 182
Registriert: So 21. Feb 2016, 19:54
Wohnort: Limburg / Lahn

Re: Gerade stehen

Beitragvon bonns » Fr 10. Nov 2017, 10:51

Moin,

mir ist es egal, wie ich stehe, und wo ich stehe.

Ich hatte zwei so "Unterlegkeile" im Auto, womit man Unebenheiten ausgleichen kann.
@Zita und ich haben unsere Ladeflächen angepasst, um keinen Platz zu vergeuden.
Ich habe eine dicke Rolle Klebeband von ihr bekommen, und sie meine Unterlegkeile.
.
.
.

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 466
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Gerade stehen

Beitragvon Zita » Sa 11. Nov 2017, 10:24

Die Unterlegkeile von @bonns waren wohl eine zu große Versuchung für mich - eigentlich bin ich dabei, alles aus dem Wagen rauszuräumen, was ich eh nie brauche. Aber sie paßten so schön in eine leere Ecke :whistle:


Nicht, daß ich sie wirklich brauchen würde ...

Es ist mir zwar nicht völlig egal, wie ich stehe, aber weil Begleitfahrzeuge nicht (wie LKW) an einem bestimmten Platz stehen müssen, finde ich immer eine Möglichkeit, das Bett schlaftauglich auszurichten. In Längsrichtung ist mir das Gefälle egal, aber in Querrichtung ist es nervig. Man rollt so leicht aus dem Bett. An der Stelle kommen jetzt vielleicht die Keile ins Spiel ...
... der werfe den ersten Stein!

Benutzeravatar
Schuby
Administrator
Beiträge: 471
Registriert: So 21. Feb 2016, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Gerade stehen

Beitragvon Schuby » Sa 11. Nov 2017, 18:12

Fast alle Parkplätze haben ein Gefälle. Und da steh ich nun mal schief, egal, wie ich mich hinstelle. Ich richte mein Auto auch nicht mit der Wasserwaage aus, auf ein paar Zentimeter kommts nun wirklich nicht an.
Ich mag aber weder in Fötusstellung am Fußende, Fötusstellung am Kopfende mit daraus resultierendem Koppaua, weil man mitm Kopp an die Rüclwand drückt, oder wie du, Zita, evtl. ausm Bett fallen. Zumal ich einiges auf den Boden stelle, um Platz auf der "Arbeitsfläche" zu haben. Da ist dann auch mal kantiges dabei, was wehtun könnte.
Ich bin da nun mal eigenwillig.
Mal hier, mal da

Gruß Henry


Zurück zu „Leben im Fahrzeug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste