Tagsüber die Hitze, Nachts der Transport

Carsten BF3
Beiträge: 21
Registriert: So 15. Jan 2017, 22:51
Wohnort: Siegen

Tagsüber die Hitze, Nachts der Transport

Beitragvon Carsten BF3 » Mi 18. Apr 2018, 18:18

Der nächste Sommer kommt und das sehr zügig. Also heißt es wieder schnell irgendwie oder wo sich vor der Sonne verstecken bevor Temperaturen von 30° und mehr das schlafen im Fahrzeug unmöglich machen............ !!!!Falsch!!!!

Eine Regelung muss her das sämtliche Fahrzeuge mit Klimaanlage und Standklima ausgerüstet werden müssen !! Das muss Gesetzlich verankert werden und bindend für sämtliche Begleitfahrzeuge die aktiv unterwegs sind,auch Kleinunternehmer.

Wir sind Menschen und werden behandelt teils wie Vieh. Nein.....Vieh wird besser behandelt.
Wer natürlich sich in dem Glück befindet und über beides verfügt, Glückwunsch du hast es gut.

Komm mir keiner mit "damals hatten wir das auch nicht" Damals interessiert mich nicht.

Ein Begleiter der am Tag maximal 3 Std schläft weil es der Umstand nicht anders möglich macht ist alles andere als Fähig einen Transport zu begleiten. Konzentration lässt nach, Unachtsamkeit, Pendeln auf der Fahrbahn und Gefährdungen andere bis hin zum ungebremsten Einschlag in den Transport.

Als Anregung habe ich der BSK mal ne Mail geschickt,das war im März............bis heute keinerlei Antwort oder Reaktion.

Das Verkehrsministerium hat wenigstens geantwortet das sie meine e-mail an die dafür zuständige Stelle weiterleiten,was in etwa genauso viel heißt wie : Haben wir Erfolgreich gelöscht die Mail.

Was tun um dem Abhilfe zu schaffen ?
Allzeit gute Fahrt

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 466
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Tagsüber die Hitze, Nachts der Transport

Beitragvon Zita » Do 19. Apr 2018, 12:22

... der werfe den ersten Stein!

Benutzeravatar
Schuby
Administrator
Beiträge: 471
Registriert: So 21. Feb 2016, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Tagsüber die Hitze, Nachts der Transport

Beitragvon Schuby » Do 19. Apr 2018, 15:32

Den allermeisten Arbeitgebern, egal in welchem Gewerbe, ist es völlig egal, wie und unter welchen Bedingungen die Arbeitnehmer ihre Arbeit vollbringen.

Dann müsste der Gesetzgeber für alle Gewerbe entsprechende Rahmenbedingungen schaffen, die für alle annähernd gleich wären. Das wird nie passieren.
Mal hier, mal da

Gruß Henry

Carsten BF3
Beiträge: 21
Registriert: So 15. Jan 2017, 22:51
Wohnort: Siegen

Re: Tagsüber die Hitze, Nachts der Transport

Beitragvon Carsten BF3 » Fr 20. Apr 2018, 12:55

Tiere werden beim Transport besser behandelt durch eben diese Gesetze und Vorschriften,genau darauf wollte ich hinaus.


Es gibt Bestimmungen über Klima und Temperaturen am Arbeitsplatz wo der Arbeitgeber verpflichtet ist dieses Klima zu ermöglichen. Meist in Büros.
Was im Bereich des Fahrpersonals jedoch noch,mir unverständlich,in den Kinderschuhen steckt.
Was nützen einem die besten Sicherheits Systeme wenn der Fahrer einschläft wegen Übermüdung weil er durch die Wärme nicht zum schlafen kommt?

Bei Temperaturen und direkter Sonneneinstrahlung und 20° sind es im Fahrzeug nach 60 Minuten 47°

Lufttemperatur von 30° und mehr und die haben wir jeden Sommer, ist an Schlaf nicht mehr zu denken.
Letzten Sommer waren es teils über 40° !
Aber es geht ja nicht nur ums Schlafen,jeder hat die Situation schon erlebt : Die Sonne scheint und man steht im Stau. Fenster zu öffnen ist eine Möglichkeit, bringt nur nix weil A: die asphalt temperaturen I'm Sommer schnell die 50° erreichen,der Motor selbst bei ca 90-95° ist. Wie also soll man sich abkühlen? Den Transport darf man ja nicht verlassen, außerdem steht man ja schon im Stau.

Natürlich sind es mehr Kosten für den Arbeitgeber ein Fahrzeug mit Klimaanlage auszurüsten,ein Transport der nicht mehr weiter kommt weil der Fahrer kollabiert kostet aber auch.

Ein Fahrzeug das mit Klimaanlage und evtl Standklima ausgerüstet ist, heißt nicht das der Fahrer es nutzen muss. Aber es ist möglich,das kann dann jeder selber entscheiden.

Es muss eine einheitliche Regelung her für das Fahrpersonal und die muss bindend werden.
Hat doch mit dem Einbau von Standheizungen auch geklappt.


Allzeit gute Fahrt und vergesst nicht Abstand zu halten beim halten.

Benutzeravatar
Schuby
Administrator
Beiträge: 471
Registriert: So 21. Feb 2016, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Tagsüber die Hitze, Nachts der Transport

Beitragvon Schuby » Fr 20. Apr 2018, 22:07

Ich habe bisher nichts darüber gefunden, dass im Fernverkehrs-LKW eine wie auch immer geartete Klimaanlage vorhanden sein und funktionieren muss.
Hier würde dann aber auch die Fahrpersonalverordnung (FPersV) greifen, die für uns Begleiter meines Wissens nicht zutrifft. Wenn das anders ist, bitte hier schreiben, danke.
Wir und unsere Arbeitgeber müssen uns lediglich an das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) halten.
Mal hier, mal da

Gruß Henry

Benutzeravatar
Schuby
Administrator
Beiträge: 471
Registriert: So 21. Feb 2016, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Tagsüber die Hitze, Nachts der Transport

Beitragvon Schuby » Fr 20. Apr 2018, 23:49

Mal hier, mal da

Gruß Henry

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 466
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Tagsüber die Hitze, Nachts der Transport

Beitragvon Zita » Sa 21. Apr 2018, 00:08

... der werfe den ersten Stein!

Benutzeravatar
Zita
Beiträge: 466
Registriert: So 21. Feb 2016, 20:50
Wohnort: Hagen

Re: Tagsüber die Hitze, Nachts der Transport

Beitragvon Zita » Mo 23. Apr 2018, 12:05

... der werfe den ersten Stein!

Benutzeravatar
Schuby
Administrator
Beiträge: 471
Registriert: So 21. Feb 2016, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Tagsüber die Hitze, Nachts der Transport

Beitragvon Schuby » Mo 23. Apr 2018, 16:06

Ich hab nix über Gesetze zu der Problematik verlangt.
Mich interessiert hier wie drüben einfach nur mal, wo etwas über die Mindestbeschaffenheit eines Führerhauses mit Liegefläche be-/geschrieben steht.
Auf den von mir gesetzten Link mit den Liegeflächen bin ich nur gekommen, weil ichs nicht glauben konnte, das eine Standheizung in LKW - mit Liegefläche- Pflicht ist, so wie es Carsten geschrieben hat.
Mal hier, mal da

Gruß Henry

Carsten BF3
Beiträge: 21
Registriert: So 15. Jan 2017, 22:51
Wohnort: Siegen

Re: Tagsüber die Hitze, Nachts der Transport

Beitragvon Carsten BF3 » Di 24. Apr 2018, 13:37

Warum sollte es Gesetzlich verankert werden? Eine gesetzliche Regelung würde einiges vereinfachen. Einer Regelung kann man nachkommen...kann man aber auch lassen.
Das natürlich erst dafür die Grundlage geschaffen werden müsste habe ich nicht so recht bedacht,mein Fehler.
Eine Anerkennung und Eingliederung ins Fahrpersonal Gesetz wäre ein Anfang aber auch gleichzeitig ein Chaos. Die maximale Arbeitszeit wäre auf 15 Std begrenzt bei geregelter Pause usw usw und ich spreche noch nichtmal darüber wie es nachgewiesen werden soll,muss,kann.

Fakt ist:
Eine Ausstattung mit Klimaanlage und evtl Standklima ist ohne weiters möglich.


Also das Fahrpersonal Gesetz fällt flach. Das Arbeitsschutzgesetz jedoch nicht.

https://www.arbeitsschutzgesetz.org

Auszug Paragraph 2

Arbeit muss ausführbar sein und darf in keinem Fall schädigen: Die körperliche und geistige Verfassung der Mitarbeiter (dazu zählen beispielsweise die Körpergröße und die Wahrnehmungsfähigkeit) muss beachtet werden, sodass irreparable Gesundheitsschäden nicht entstehen können.
Die langfriste Erträglichkeit muss gegeben sein: Auch auf lange Sicht darf ein Arbeitsprozess das gesundheitliche Befinden nicht schädigen.
Aufgaben müssen im Bereich der Zumutbarkeit liegen: Normen und Werte von gesellschaftlichen Gruppierungen müssen beachtet werden. So ist einfache Büroarbeit für Hochqualifizierte nicht zumutbar.
Die Tätigkeiten müssen zur Persönlichkeitsförderung beitragen: Die Grundidee dabei ist, dass sich der Mensch auch in seiner Arbeitstätigkeit selbst verwirklichen und so seine eigene Zufriedenheit erhöhen kann. Auf diese Weise wird die Motivation, die Qualifikation und die Flexibilität gefördert.


Und jetzt schreib mir das mal einer in verständlichen Deutsch bitte. Hab's net so mit Behörden-Sprache.

Sagt das Gesetz jetzt das es OK ist im Auto gekocht zu werden? Oder nicht?
Oder kann es sein das "Begleiter" in einer Gesetzlichen Grauzone leben?
Allzeit gute Fahrt


Zurück zu „Leben im Fahrzeug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast