Brückenauflagen ...

Benutzeravatar
Schuby
Administrator
Beiträge: 471
Registriert: So 21. Feb 2016, 09:29
Wohnort: Berlin

Brückenauflagen ...

Beitragvon Schuby » Di 17. Mai 2016, 00:05

... oder warum viele Verkehrsteilnehmer ziemlich entrüstet reagieren.

Schwertransporte fahren auf Straßen. Diese Straßen haben Brücken. Entweder man fährt ÜBER eine Brücke, oder man fährt drunter durch.
Letztere sind unschwer zu erkennen, da Brückenbauwerke meist weithin sichtbar sind.
Die ersten hingegen sind für den "ungeübten" Verkehrsteilnehmer schwer bis garnicht zu erkennen. Oft rätseln auch Schwertransportfahrer und deren Begleiter, wo denn nun die Brücke ist.
Normalerweise haben Brückengeländer auf Autobahnen ein meist einheitliches Geländer, dass sich von einer Leitplanke erheblich unterscheidet. Meist geht die Leitplanke fahrbahnseitig vor dem Brückengeländer vorbei. Viele Bauwerke sind auch an einem Schild zu erkennen:


Quelle: http://www.mopo.de/image/3844404/max/19 ... se-jpg.jpg

Der "normale" Verkehrsteilnehmer hat aber meist keine Ahnung davon, dass so ein Bauwerk auch nur eine bestimmte Traglast hat.
Aus diesem Grund sind Schwertransporte gezwungen, sich an die Vorgaben der Genehmigungsbehörde zu halten. Diese schreibt vor, mit welcher Geschwindigkeit, mit welchem Abstand zum nachfolgenden Schwerverkehr über 2,8t und auf welcher Seite der Brücke gefahren wird.
Es gibt natürlich auch Brücken, unter denen durchgefahren wird, die aber aufgrund ihrer niedrigen Durchfahrthöhe auch an entsprechende Auflagen gebunden sind.

Aus diesem Grund gibt es 16 Auflagen, die zu befolgen sind. Gut, nicht jeder Schwertransportfahrer befolgt das.
Nachfolgend Grafiken, womit wir Begleitfahrer (fast) und Schwertransportfahrer täglich zu tun haben:









Woher weiss nun der STP-Fahrer oder der Begleiter, dass es irgendwo eine Brücke mit entsprechenden Auflagen gibt?
Wir erkennen das bestimmt nicht am beschriebenen Geländer, es gibt ja viele Brückenbauwerke, über die man mit unverminderter Geschwindigkeit, also ohne Auflagen drüber darf. Daher gibt es einen Auflagenkatalog, in dem aus der genehmigungspflichtigen Wegstrecke hervorgeht, wo so ein Bauwerk steht:





In jeder Genehmigung sind dann nochmals die entsprechenden Auflagen aufgeführt:





Fragen? Dann feuer frei ;)
Mal hier, mal da

Gruß Henry

Benutzeravatar
Schuby
Administrator
Beiträge: 471
Registriert: So 21. Feb 2016, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Brückenauflagen ...

Beitragvon Schuby » So 29. Mai 2016, 18:28

Auch hier sind nun Bilder zu sehen, Dropbox ist für sowas ungeeignet ...
Mal hier, mal da

Gruß Henry


Zurück zu „Genehmigungen - VEMAGS“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast